Patchwork

Patchwork kann fliegen!

In Italien habe ich schon oft die wundervollen Drachen von Eli und Shula Shavit sowie von Peter Schmidt bestaunt.

Eli und Shula Shavit
Eli und Shula Shavit
Eli und Shula Shavit
Eli und Shula Shavit
Peter Schmidt
Peter Schmidt
 

Mir war schnell klar, sowas will ich auch haben!

Als Ralf Dietrich dann verkündet hat, es gäbe auf Fanø einen Workshop mit Eli und Shula Shavit, habe ich mich gleich angemeldet. So konnte ich auf dem Int. Kitefliers Meeting Fanø 2018 meinen ersten Patchworkdrachen nähen.

Links mein Posterdrachen, rechts Pauls, beide vom Workshop

Edo = Flugwaage!

Nachdem ich so viel Spass auf dem Workshop auf Fanø hatte, und ich noch viele Spinnackerreste hatte, war klar: Ich nähe mir noch einen weiteren Patchwork-Drachen.

Ein Design hatte ich mir im Internet ausgesucht, es sollte der The Future’s So Bright Quilt werden. Allerdings ein wenig angepasst. 

Als das Segel dann fertig war, habe ich mir überlegt, was für ein Drachen es werden soll. Ich wollte etwas, das den Drachen kaum verformt. Am besten ein ganz ebener Drachen im Flug, aber auch kein Schwanz. 

Der Wahnsinn schlug zu: Ich habe mich für einen Edo entschieden. 

Erster Probeflug war dann kurz vor Cervia auf einer heimischen Wiese bei kaum Wind… sah gut aus, aber die Waage war verheddert! Argh!

In Cervia haben mir dann Jürgen und Gabi Ebbinghaus geduldig geholfen die schlimmsten Knoten zu entfernen und mir viele gute Tipps für Edos gegeben. In Cervia habe ich nicht mehr alles hinbekommen. Aber auf Fanø konnte ich dann meinen Edo endlich am Himmel bewundern!

Hoch