Automatik-Rig für die GoPro

Kleines vollautomatisches Rig aus dem 3D-Drucker.
Details
MaterialKunststoff (PA2200, 3D-Druck)
KameraGoPro 3+ Black
TechnikLiPo-Akku (180mAh)
SMD-Servotester
DropDown-Spannungsregler
HiTec-Servo umgebaut auf Endlosrotation
Gewicht157 g

Mein erstes Rig aus dem 3D-Drucker. Ich habe dieses Rig nach dem Vorbild eines Gimbals für einen Quadrocopter entworfen.

Ziel war es ein leichtes Automatik-Rig zu erhalten, dass bei leichtem Wind eingesetzt werden kann, und wenig Aufmerksamkeit verlangt.

Verbaut ist ein leichter SMD-Tester, mit dessen Hilfe ein auf endlose Rotation umgebauter Server geregelt wird. Die vertikale Blickrichtung der Kamera wird fest eingestellt, und die Kamera dreht sich kontinuierlich um die senkrechte Achse. Dabei wird die Intervallfunktion der Kamera genutzt um alle paar Sekunden ein Bild zu machen.

Ein leichter LiPo mit einer Kapazität von 350 mAh reicht um das Rig über Stunden zu betreiben.

Die waagrechte Platte des Rigs trägt nicht nur die komplette Technik, sondern ist auch das Picavet in Rendsburg-Konfiguration.

Links

Vorstellung des Rigs im Drachenforum (mit Materialliste und -quellen)

Hoch